Quereinsteiger aus anderen Berufen

Gruppe von Berufstätigen

Am Anfang eines Berufslebens haben viele junge Leute noch kein klares Bild von ihrem späteren Arbeitsalltag. Die regionalen Gegebenheiten, familiäre Gründe, der aktuelle Arbeitsmarkt oder andere Überlegungen spielen bei der ersten Berufswahl eine Rolle.

Wer sich später umorientieren möchte, findet über eine Umschulung oder zweite Ausbildung auch später noch eine Möglichkeit, in einen anderen Beruf zu wechseln. Unter AUSBILDUNG sind bereits verschiedene Ausbildungswege beschrieben, die natürlich auch im fortgeschrittenen Alter möglich sind.

Studienabbrecher

Viele Quereinsteiger kommen aus abgebrochenen Studien. In technischen Studiengängen sind bei einigen Prüfungsfächern Durchfallquoten von 50% und mehr keine Seltenheit. Viele Studenten erreichen den Studienabschluss daher leider nicht, oder müssen aus anderen Gründen ihr Studium vorzeitig beenden. Trotzdem haben sie eine gute Schulische Ausbildung und womöglich auch praktische Fähigkeiten. In solchen Fällen kann der Quereinstieg in die Technische Entwicklung und Konstruktion interessant sein.

Für Studienabbrecher ergeben sich folgende Möglichkeiten für einen qualifizierten Berufsabschluss und eine Tätigkeit als Konstrukteur:

 

Quereinstieg aus der beruflichen Praxis

KFZ-Handwerker in einer Werkstatt

Handwerkliche Erfahrung ist eine gute Basis für Konstrukteure

Der Berufsweg über eine handwerkliche Ausbildung und Tätigkeit ist weit verbreitet. In der Konstruktion und Produktentwicklung sind Leute mit Praxiserfahrung gern gesehen. Oft haben Handwerker ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, das hilft enorm bei der Konstruktion von komplizierten Produkten.

Haben Sie z. B. eine Lehre als Mechaniker gemacht und evtl. noch eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker, dann ist der Einstieg in ein Konstruktionsbüro nur noch ein kleiner Schritt. Bewerben Sie sich einfach auf passende Stellenanzeigen!

Die Arbeitsgebiete sind in dem Fall meist auch an den Praxiserfahrungen orientiert. Ein gelernter Werkzeugmacher kann sich beispielsweise ideal zum Werkzeugkonstrukteur entwickeln oder ein KFZ-Mechaniker zum Konstrukteur für Fahrzeugtechnik.

Die Arbeit als Konstrukteur erfordert oft auch Berechnungen oder Kenntnisse aus der Werkstofftechnik und ein Verständnis für physikalische Zusammenhänge. Aus diesen Gründen wird von Konstrukteuren manchmal eine Technikerausbildung erwartet.
Weitere Informationen dazu finden Sie unter TECHNIKER.

Es gibt aber auch erfolgreiche Konstrukteure, die außer ihrer Ausbildung zum technischen Zeichner oder einer Umschulung keine weiteren Zusatzausbildungen gemacht haben. In kleinen und mittelgroßen Unternehmen ist dies keine Seltenheit, hier zählt allein das Können.

Erfahren Sie mehr über die Weiterbildung oder Umschulung zum Konstrukteur:

Jobs für Konstrukteure in

BERLIN

BREMEN

DORTMUND

DRESDEN

DÜSSELDORF

ESSEN

FRANKFURT

HAMBURG

HANNOVER

HEILBRONN

INGOLSTADT

KARLSRUHE

KÖLN

LEIPZIG

MANNHEIM

MÜNCHEN

NÜRNBERG

REUTLINGEN

STUTTGART

WIESBADEN

WOLFSBURG