Handys ohne Kamera für Konstrukteure & Entwickler

Verbot von Fotohandys im Entwicklungsbereich

Symbol für Fotoverbot

Wie die meisten Menschen telefonieren auch Konstrukteure mobil und überall mit dem Smartphone. Aber sie bewegen sich in beruflichen Situationen häufig in Räumlichkeiten, in denen absolutes Fotoverbot herrscht.

Bei Kunden, Lieferanten, in Büros, Labors und modernen Fabriken – wo auch immer vertrauliche Informationen oder neue Technologien offen sichtbar sind, gilt ein striktes Verbot von Fotohandys. Das geliebte iPhone muss häufig draußen an der Pforte abgegeben werden.

So ist es praktisch, wenn Sie ein Handy ohne Fotofunktion Ihr Eigen nennen, das Sie überall hin mitnehmen können und sogar bei Ihrem Lieblings-Autobauer aus den heiligsten Räumen heraus unbekümmert mobil telefonieren können.

Aus dem Grund werden hier Mobiltelefone vorgestellt, die ganz ohne Fotofunktion auskommen. Allerdings muss man bei der allgemeinen Ausstattung Einschränkungen hinnehmen. Dafür sind diese Modelle vergleichsweise günstig und taugen auch als Zweit- oder Drittgerät.

 

Nokia 100 ohne Kamera

Nokia 100 ohne Kamerafunktion

Das Nokia 100 ist einmal als unkompliziertes, leicht zu bedienendes „Handy zum Telefonieren“ konzipiert worden. Es ist technisch auf halbwegs akzeptablem Stand:

Nokia 100 bei Amazon

 

Siemens S55 - ohne Kamera

Siemens S55 ohne Kamerafunktion

Etwas in die Jahre gekommen ist das Siemens S55, das allerdings schon mit Bluetooth funken kann. Siemens-Handys dieser Baureihe waren vor Jahren einmal recht beliebt und passen auch heute noch in manche Auto-Freisprechanlage. Mit Triband-Funktionalität ist weltweite Erreichbarkeit möglich. Die Summe der technischen Daten macht aber sonst einen bescheidenen Eindruck bis auf dies: Das Siemens S55 hat keine Kamera.

Siemens S55 bei Amazon